Vom Stromversorger eingebremst

Nach dem ich meinen Schützengraben vor dem Haus ausgehoben hatte, wurde zunächst Gas, Wasser und Telekom in  den Hausanschlussraum verlegt. Auch das Subunternehmen der ENVIA ( örtlich Stromanbieter) war da. Die Verlegung und der anschließende  Anschluß verliefen im Grund genommen unproblematisch. Nur bei der Leitungsüberprüfung musste der Mitarbeiter mit entsetzen feststellen, dass so ein (Entschuldigung für das folgende Wort) 

Blindgänger


was anderes fällt mir dazu nicht ein, den Nullleiter mit Strom ( Schwarze Leitung) verbunden hat. Irgendwo im öffentlichen Verkehrsraum. Der Mitarbeiter von dem Subunternehmen war sichtlich fassungslos über solche Blö.... 

Für uns heißt das, kein Hochheizen der Fußbodenheizung zum Abtrocknen vom Estrich. Da klappte  bisher alles reibungslos und echt fix und dann sowas

                                                                             Das ist zum  

 

Wir hoffen, dass das Problem bis Ende nächste Woche durch die Envia gelöst wurde sonst werde ich zum 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0