die ersten Gedanken zum Thema

 

 

So, wo fange ich am besten an ...., also unsere eigenen "Vier Wände" wollten wir schon immer haben. Aber mit dem Sparen für das sogenannte Eigenkapital hat nie so recht geklappt. Geht man davon aus, dass ein Haus mit Grundstück ca. 200.000€ -250.000€ kostet und man nun davon, nach einschlägiger Meinung, mindestens 25-40% als Eigenkapital haben soll (!!), dann komm ich echt  ins Grübeln.

 

Kann mir jemand sagen wie man als Normalverdiener bitteschön 50000 € sparen soll?

Selbst wenn man davon ausgeht, dass man im Monat 600€ sparen kann, sind das im Jahr 7200€. Dann müsste man 7 Jahre sparen.

Zwischenzeitlich gibt es eine Mehrwertsteuererhöhung, allg. Preiserhöhung in der Baubranche, Wegfall der Kinderbauprämie usw.

Ach so und nicht zu vergessen, es müssten immer beide die ganze Zeit sparsam sein und es darf nicht all so viel dazwischen kommen, wie ein neues Auto/Jahreswagen oder Umzug, Krankheit oder ähnliches. Und als dankeschön für´s Sparen hält der Staat gleich seine Hand mit auf.

 

Und man bezahlt 7 Jahr die Miete weiter mit.

 

Was man auch nicht vergessen darf ist das eigene Alter.

 

Aus diesen Gründen entschieden wir zusammen,

 

Wir wollen unsere eigenen Vier Wände, die Suche nach dem Standort

 

 

Zunächst schauten wir uns nach einer gebrauchten Immobilie um.

Unser Limit lag bei ca . 120.000€ plus Umbaukosten.

Gefunden haben wir nicht wirklich was.

 

An einen Neubau wagten wir uns nicht so richtig ran, da uns die Grundstückspreis in und um Markkleeberg zu teuer waren.(*zu den Grundstückspreis siehe weiter unten)

Irgendwann ließen wir uns doch mal Beraten.

 

Wir waren bei Heinz von Heiden, HelmaBauprofis aus Brandis und bei Town & Country. Über das Internet ließen wir uns noch unzähliges Infomaterial von anderen Baufirmen zusenden.

Nach und nach war uns klar, wir wollen nur

Stein auf Stein bauen.

 

Wir kauften uns Fachbücher und besuchten Seminare.

 

Für alle User die auch Bauen wollen oder eine gebrauchte Immo suchen kann ich dieses Seminare nur wärmsten ans Herz legen !!!

 

www.bauherren-fachvortrag.de 

 

Zwischen durch besuchten wir die verschiedesten Anbieter ...

 

Heinz von Heide war der billigste Anbieter am Start, aber das negative Image war uns zu deutlich. Helma war richtig gut, auch in punkto Beratung. Leider insgesamt zu Teuer. Alternativ zu Helma waren die Bauprofis. Die hätten wir auch genommen, aber die Wirtschaftskrise machte uns unsicher. Da man auch von großen Hausbaufirmen laß, dass sie Pleite sind.

Zum Schluß blieb nur noch T&C.

Bei T&C  waren wir zunächst bei Bellmann-Immobilien aus Geithain.

Wir hatte auch ein sehr schönes Grundstück in Güldengossa gefunden. Hanglage, Südausrichtung und sollte 50€ pro m² kosten. Grundstückgröße lag bei 700m² . Also auch Optimum. Dort hätten wir auch gern gebaut, aber das Grundstück musste noch vermessen werden. Der Eigentümer kam nicht so richtig aus dem Knick. Hinzu kam noch, dass sich ein Makler gemeldete hat. Der Makler hatte einen Vertrag mit dem Eigentümer und wollte seine Provision haben. Wir hatte aber nix mit dem Makler zu schaffen gehabt. Aber laut Gesetz hätte wir zahlen müssen.

Bei der ersten Prüfung mit den oben genannten Baufirmen vor Ort wurde bekannt, dass durch die Hanglage alleine die Gründung ca. 6000-10000€ mehr kosten würde.

Dazu kämen noch die 3000 € Maklergebühren und die Vermessungsgebühr von ca. 2800€.

 

Grundstück abgelehnt

 

Hinzu kam noch das die Beratung bei der Firma Bellmann uns ganz und garnicht gefiel. Bei Fragen gab es nur schwammige und zu oberflächliche Antworten. Also ließen wir von diesen Anbieter ab.  Vom Sicherheitskonzept von T&C waren wir überzeugt. Uns war zwar bewusst, dass wir diese Sicherheit mitbezahlen, aber lieber etwas mehr gezahlt und fertig gebaut als bezahlt und halb gebaut.

 

*In Markkleeberg bezahlt man pro Quadratmeter ab ca. 150€. Das war uns persönlich vieeel zu Teuer !!!  150€ ?! Bei 500m² sind das sagenhafte 75000€. Fast 150000 DM.

Mittlerweile werden Grundstücke  für 500€ pro m² angeboten!!

 

Also wurde weitergesucht und gesucht , suchen, uchen , chen, en , Stopp was gefunden.

 

Die passende Baufirma war zumindestens gefunden.

 

Saba-Immobilien aus Pegau. Beratung vom Herrn H. war gut. Deutliche Hinweise was für Kosten auf eine zukommen und das Sicherheitspaket von T&C überzeugten uns. 

Aber uns fehle das Grundstück. 

 

Wir suchen primär über das Internet und wurden auf der Webseite der DKB.de fündig. Ein Grundstück in Böhlen bei Leipzig für 20000€. Es hatte eine Größe von fast 1500m². Also haben wir bei der DKB angerufen und einen Termin getätigt.

Das Grundstück war schön groß, vielleicht etwas zu groß.

Aber das drumrum passte nicht so richtig. Es lag an der Hauptstraße unweiten von einem kleinen Einkaufszentrum. Das störte uns nicht so sehr. Aber als Nachbarn hätten wir einen "Getränkehandel" gehabt. Mit kleinen Freisitz. Dort traf sich die feine Gesellschaft von Böhlen. Denn Rest könnt ihr euch denken.

 

 

Grundstück abgelehnt

 

Wir suchten weiter. Bei der Suche half uns Herr H. Es dauerte nicht lange und wir hatte was gefunden.

 

Das Grundstück war gefunden

Fündig wurden wir in Albrechtshain bei Naunhof. Grundstücksgröße lag bei 591m² Südausrichtung, Freier Blick über die Felder und mitten in einen Einfamilienhausviertel.

Preis 35€ pro m². Das Grundstück war schon innerlich erschlossen!!! Also ein Top Preis. 

Keine Durchgangstraße, sondern eine Sackgasse mit insgesamt 3 EFH!!

 

das ist unser Grundstück
das ist unser Grundstück

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

HINWEIS

 

Wussten sie, dass man eine Grundstück was man kaufen will mindestens 10 mal gemeinsam besuchen und begehen sollte ?!

 

z.b.

3x Wochentagen

1x Sonntag

1x Samstag

1X Feiertags

1x Nachtzeits

1x Vormittag

1x Nachmittag

 

Man sollte beim Besuch des Grundstückes jeder für sich 10-15 min auf den Grundstück bewegen und alle Sinne einschalten und wirken lassen.

 

Nur kaufen wenn es wirklich alle haben wollen.

Sie müssen ein leben lang dort wohnen!!

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Also konnten wir nur richtig loslegen. Bisher war Herr Haase unser Ansprechpartner und Berater. Jetzt übernahm Herr S. Es wurden alle Unterlagen für die Bank gefertigt. Nun konnten wir losziehen uns eine Bank suchen die unser Projekt finanzieren würde.

Aus diesen Grund suchten wir Unterstützung beim Profi. Die Profis hießen

http://www.interhyp.de/ und http://www.freie-hypo.de/ .

 

Sehr gut beraten wurden wir bei der Freie-Hypo. Den besten Zinssatz hatte bei uns die ING-DIBA. Der Zinssatz liegt bei 4,99% bei 10 Jahren. Wir hatte ein wenig Pech gehabt, dass der Zinssatz gerade gestiegen war. Selavi so ist das Leben.

 

Kreditantrag wurde genehmigt, sehr schön.

 

Nun kam es zur konkreten Hausplanung.

 

Das Grundgerüst hieß Flair 125. So sieht der Grundriss aus.

 

Ich informierte mich einmal über die Dämmwerte der verschiedenen Mauerarten. Da wir keine zusätzlichen Dämmplatten aus Styropor haben wollten.

Ergo musst ein Stein her, der trotzdem top Dämmwert hat.

 

Zunächst ließen wir unserer von T&C-Baufirma beraten. Es klang zwar alles gut was uns da dargeboten wurde, aber da ich mich schon ein wenig über das Thema informierte hatte, wusste ich, dass es nichts Halbes und nichts Ganzes war.

Außer wir nehmen eine zusätzliche Wanddämmung in Kauf.

Von T&C  bekam ich eine Produkinformationstabelle für Außenbauteile für  T&C Häuser,

 Stand 12/08.

 

 

 

Außenbauteil Kurzbeschreibung

U/Wert in

W/m² K

     

Bodenplatte

Standart

8,5 cm Dämmung WLG 035 auf Bodenplatte

 

0,37

Bodenplatte

E40/E60

5 cm auf Dämmung WLG 035 unter Bodenplatte

12cm  Dämmung auf Bodenplatte

0,19

Dach/Decke

Standart

16 cm Mineralwolle WLG 35 zwischen Sparren

0,22-0,24

Dach/Deck

Eco -Extra

24cm Mineralwolle WLG 35 zwischen Sparren

0,17

Dach/Decke

E40/E60

24cm Mineralwolle WLG 35 zwischen Sparren+

5 cm Mineralwolle WLG 35 unter Sparren

0,14-0,15

Fenster Stand

2 Scheiben Wärmeschutz 1,1 W/m²K

1,3 Uw

Klimafenster

EnEv 2009

3 Scheiben 0,7 W/m²K

3 Scheiben 0,5 W/m²K

1,06 Uw

0,94 Uw

Außenwand

Standart

24 cm Porenbeton PPW2 -0,35 Lambda 0,09 W/mK 0,34

Außenwand+

Verblendmauer

werk

24 cm Porenbeton PPW2- 0,40 Lambda 0,10 W/mk

+ 6 cm Luftschicht+11,5 Verblendmauerwerk

0,34

Holzsystembau

Weber-Technologie

12 cm Mineralwolle WLG 40 zw. Holzständern + 8 cm  Wärmedämmverbundsystem WLG 040

 

0,21
Bausystem 1 30 cm Porenbeton PPW2 -0,35 Lambda 0,09 W/mK  0,28
Bausystem 2 36,5 Poroton-Planziegel T 12 Lambda 0,12,W/mK 0,31
Bausystem 3 36,5 Liapor Wandelement, Lambda 0,14 W/mK 0,36

EnEV 2009

Plus/Extra

17,5 Poroton Plan T Lambda 0,18 W/mK +12 cm Wärmedämmverbundsystem WLG 40 0,24

EnEV 2009

Plus/Extra

Verblendmauer

17,5 Poroton Plan T Lambda 0,18 W/mK +12 cm Wärmedämmverbundsystem WLG 40+11,5 cm  Verblendmauerwerk 0,23
E40/E60 24 cm Porenbeton PPW2 -0,40 Lambda 0,10 W/mK+ 12 cm Wärmedämmverbundsystem 0,18

E40/E60

Verblendmauer

24 cm Porenbeton PPW2 -0,40 Lambda 0,10 W/mK+ 12 cm Wärmedämmverbundsystem

+11,5 cm Verblendmauerwerk

0,17
     

U-Wert = Wärmedurchgangskoeffizient, Kennwert für den Wärmedurchgang eines Bauteils, je kleiner der U-Wert, desto geringer der Wärmedurchgang - desto besser die Wärmedämmeigenschaft des Bauteils

So jetzt kann es richtig los gehen.

 

Der Bauwerksvertrag nimmt formen an und wir haben eine Termin beim Notar zum Grundstückskauf.

Ich informierte mich bei Ytong und Porit über eine optimale Lösung für die Außenwand.

Ytong empfiehl mir bei einer 36,5 Wandstärke einen Stein mit dem W/mK Wert von 0,09 . Dieser hat einen 0,23 W/m²K. Der nächst besser Stein mit 0,08 W/mK ist momentan zu Teuer.

 

Bei Porit gab es als Top-Stein nur den 0,09 genannt PPW2.

 

Und für diesen haben wir uns auch entschieden.

Ytong Wert
Ytong Wert

 So ich denke mal, ab jetzt gehört alles in Rubrik Bautagebuch